Erdnussbutter

Erdnussbutter.

Du bist so cremig.

So süß und mit Marmelade noch besser.

Du verbesserst mein Brot.

Wenn nur deine Stückchen nicht wären.

Diese fiesen kleinen Teile.

Mühsam Kaue ich auf ihnen herum.

Sie sind hart, sie Zeisen meine Wangen mit ihren scharfen kanten

Sie bleiben zwischen den Zähnen hängen.

Und stören dein Sanftes Gemüt.

Doch ohne bist du nicht voll ständig.

Sie gehören zu dir.

Wie Nüsse ins Müsli.

Oder Kekse in Schokolade.

Nun willst du, dass ich dich auf mein Brot streiche.

Nur warum sollte ich?

Schmeckt es besser?

Oder Fühlt es sich einfach schöner an jemanden bei sich zu haben?

Bitte sag es mir.

Denn ich will vielleicht keine Marmelade oder Erdnussbutter mit Stücken.

Vielleicht schmeckt ein Brot ohne dich auch gut?

Vielleicht Esse ich lieber eine Scheibe Käse.

Warum sollte ich das Risiko auf mich nehmen?

Vielleicht weil du alles bist was ich will.

Ist mein Brot alles was du willst?

Oder beschmierst du mehr Brote als du solltest?

 

 

 

Hallo Leute, Es ist krass wie viele ihr seit. So viele leute lesen was ich schreibe. Das ist sehr einschüchternd. Aber ich bin jeden von euch dankbar.

In nexter zeit kommt auch wieder mehr Versprochen.

????

Ich Falle, nach zerplatzen der Blase.

Sehe dein Gesicht, vor meinem Geistigen Auge.

Es regnet rote Farbe.

Wo sie den Boden berührt, wachsen weiße Rosen.

Ich pralle, auf den Boden, nach fallen in die Unendlichkeit.

Ein weißes Meer bedeckt die Mauern.

Ich reiche dir die Hand,  doch du bewegst dich nicht.

Der Wind spielt mit deinem Haar.

Dein Blick ist voller schmerzt, trotz deines Lächelns.

So stehe ich, im Meer aus weißen Rosen, um deine Schönheit zu bewundern.

Deine Maske ist nicht Schön.

Um dir alle Tränen weg zu wischen.

Ich will dein Gesicht sehen.

 

Will ganz dein sein.

Du muss es nur sagen.

Ich bin eine Marionette.

In einem falschen spiel, dass keiner gewinnt.

Will dein Gesicht berühren.

Du sollst nur fragen.

Ich verstehe die Geschichte nicht.

Keiner hat Kontrolle, über das Schicksal.