Das Fremde

Es gibt kein Halten mehr.

Ich laufe.

Ich laufe und laufe.

Bis ich den Horizont berühren kann.

Es gibt kein Zurück mehr.

Ich falle.

Ich falle und falle.

Bis ich den Boden spüren kann.

Keiner kann mich stoppen.

Keiner kann mich sehen.

Keiner kann mich hören.

Ich fliege davon.

Ich schwebe.

Ich falle.

Mein Freund der Baum.

Mein Freund der Mensch.

Ich habe keine Freunde.

Ich habe nur Familie.

Keiner kennt meinen Namen.

Was der Bauer nicht kennt, dass frisst er leichter.

6.7.17 13:40

Letzte Einträge: Wieder mal unterwegs, ????, Erdnussbutter, Was ist will

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL